Himmelsbotschaften an Melanie

Das Licht der Heiligen Maria

33. Botschaft vom 12.02.2022 

Hlg. Jungfrau Maria "Trinkwassermangel & Lebensmitteilpreise"

Zu Beginn der Vision der Hlg. Jungfrau Maria ist ein Becher mit verunreinigtem Wasser zu sehen, welcher erschrocken wieder weggestoßen wird. Das Wasser ist nicht trinkbar.

Daraufhin ist Maria zu sehen - auf einem Steinsockel stehend. Nach und nach bilden sich unter Ihren Füßen ringsum Rohre, die aus dem Stein ragen. Sie fördern reines Wasser an die Oberfläche.

„Wasser! Wasser wird eine Mangelware!
Bereitet euch vor auf den Krieg!
Krieg!

Die Herrschaft, die Tyrannei der „Gesundheitspolitik“ findet bald schon ein jähes Ende.
Bis eine noch größere Tyrannei beginnt.
Lasst euch, lass dich nicht hinreißen zu Übersprungshandlungen, vermeintlichen Kompromissen,
die nicht deiner/eurer Gesundheit dienen.
Gott allein hat Kenntnis und Macht über deine/eure Biologie.
Die göttliche Ordnung eurer Zellen darf nicht angetastet werden.
Die „Impfung“ gaukelt euch eine Sicherheit vor, die in Wahrheit einzig und allein den göttlichen Gesetzen und der Herrlichkeit der Schöpfung unterliegt.
Trug und Schande liegt über eurem Heimatland (Deutschland).
Raffgier und Eigennutz. Arglist und menschenverachtende Gesinnung.
Das Mäntelchen des Gesundheitsschutzes lässt euch zweifeln an eurer euch innewohnenden Weisheit und dem Wissen, dass Gott allein eure Hilfe und euer Hafen ist.
Warum bringt ihr Ihm nicht den Respekt und das Vertrauen dar, das euch seit Anbeginn eurer Existenz innewohnt und welches Ihm gebührt?
Frevel! Frevel, meine Kinder.
Frevel hat Einzug gehalten. Wohlwissend des Verrats an Gottes Schöpfung."

„Wasser!“

Maria spricht eine Warnung aus zum Thema Wasser - zum Trinkwasser.
Sie spricht von Grundwasserverunreinigung.
„Warne die Menschen vor einer Knappheit an Trinkwasser.
Bereitet euch auf einen solchen Notstand vor.
Teile Deutschland und des angrenzenden Auslands werden betroffen sein.

Bereitet euch auf Armut vor, … auf Hunger!
Nahrungsmittelpreise werden in die Höhe steigen.
Teile der Strom- und Gasversorgung werden ausfallen.
Diese Umstände werden künstlich herbeigeführt.

Meine Kinder, hört meinen Ruf. Hört meine Worte der Warnung. Bald ist es so weit.
Schenkt meinen Worten Glauben. Vertraut auf meine Worte. Der Notstand wird bald einsetzen!
Hört meine Worte und bereitet euch vor auf die willentlich, wissentlich herbeigeführten Umstände.
Doch lasst euer Herz nicht schwer werden. Vertraut auf meine immerwährende Hilfe und auf die immerwährende, unendliche, bedingungslose Liebe von Gott, eurem Schöpfer.
Es werden Hilfen bereitgestellt. Ihr werdet nicht allein sein und Gott wird euch Lösungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Doch es wird ein großes Leid über die Menschen kommen, die nicht im Glauben sind. Weil sie vergessen haben, sich und ihr Leben Gott anzuvertrauen. Und in Zeiten der Not, in denen Hilfe besonders nötig ist, ist die Verzweiflung groß. Und doch ist Hilfe nah für jene, die festen Glaubens sind.
Fühlt euch also nicht allein oder verlassen, denn ihr seid niemals allein oder verlassen.
Es ist gar nicht möglich. Es ist nur in der Illusion möglich verlassen zu sein von Gott.
Eine Illusion, die ihr wählen könnt und eine Illusion, die ihr auch wieder abwählen könnt.
Verzagt also nicht ob der schlechten Kunde, die Ich euch heute bringe, denn Hilfe ist nah.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
Gehet hin in Frieden.“